Das geht ja gut los – der VfL gewinnt in einem Krimi sein erstes Heimspiel 2016

Die Vorzeichen für die erste Heimpartie hätten nicht viel schlechter stehen können, denn zwei Tage vor dem Spiel brach sich Kapitän und Abwehrchef Martin Waschul den Mittelhandknochen
der rechten Hand. 3 Wochen vorher hatte sich bereits Oliver Milde beim Freundschaftsspiel gegen die Berliner Füchse ebenfalls den Mittelhandknochen gebrochen. Der sowieso bereits ersatzgeschwächte Kader des VfL reduzierte sich somit noch einmal um zwei wichtige Spieler. Aus dieser Not heraus reaktivierte Geschäftsführer Michael Friedrichs einen alten VfLer : Tobias Skerka
Tobias Skerka spielte von 2008 bis 2010 im Trikot des VfL ehe er 2010 den Trainerposten beim SV Henstedt-Ulzburg bis 2014 übernahm. Der 40 jährige sollte als Routinier in der Abwehr auf Standby für den Fall der Fälle bereit stehen.

Trainer Torge Greve nahm also gemeinsam mit dem verbleibenden gesunden Rest der Mannschaft die Herausforderung an und übertrug den Youngstern im Team Verantwortung. Und so machte der VfL aus der Not eine Tugend.
Das Spiel gegen den Tabellenfünften den ASV Hamm-Westfalen begann überraschend ausgeglichen. In der 18. Spielminute stand es 7:7 als der bärenstarke Dennis Klockmann einen Wurfversuch von Marian Orlowski entschärfte und Jan Schult mit einem seiner insgesamt 10 Tore im Gegenzug zum 8:7 traf und damit eine Schwartauer Offensivwelle startete, die Jasper Bruhn in der 24. Spielminute mit seinem Tor zum 11:7 auf 4 Tore ausbaute. Hamm erzielte dann zwar seinen achten Treffer, Jan Schult legte dann aber mit 3 weiteren Treffern zum 14:8 für den VfL zur Pause nach. Die mit 1913 Zuschauern fast ausverkaufte Hansehalle war sich sicher, dass die Partie mit einem Sieg für den VfL enden muss.

VfL Bad Schwartau vs ASV Hamm-Westfalen, Handball, 2. Liga, 19.02.16 VfL Bad Schwartau vs ASV Hamm-Westfalen, Handball, 2. Liga, 19.02.16

So sah es dann auch nach Wiederanpfiff aus, bis zur 38. Spielminute behauptete der VfL seine Führung und baute diese zum 21:14 durch einen Treffer von Marius Fuchs aus. In der Folge hatte Hamm dann allerdings die besseren Antworten und der VfL war aufgrund der enormen Kraftanstrengung etwas unkonzentriert in den Aktionen und traf mehrfach nur den Pfosten. In der 54. Spielminute war es dann soweit und Hamm erzielte den Ausgleich zum 24:24. Aber was wäre der VfL ohne seine Fans, die die Situation erkannten und von nun an das Team nicht mehr sitzend sondern stehend lautstark nach vorne peitschten. Fynn Ranke, Jasper Bruhn und Rickard Akerman sorgten nacheinander für eine erneute 3 Tore Führung zum 27:24 in der 56. Spielminute.
Hamm gab sich aber nicht geschlagen und kämpfte sich 56 Sekunden vor Schluß auf 28:27 heran.
Im Gegenzug konnte Jan Schult dann leider nicht seinen elften Treffer markieren und Hamm gewinnt den Ball 22 Sekunden vor dem Abpfiff. Die letzte Angriffsaktion endet mit einem Freiwurf von Björn Zintel, der das Unmögliche nicht schafft und die Mauer des VfL nicht überwinden kann, so dass es am Ende beim 28:27 für den VfL bleibt. Spieler und Fans feierten diesen hart erarbeiteten Sieg bis spät in den Abend.

Tore :
Thees Glabisch (4/1), Rickard Akerman (1), Markus Hansen (2), Fynn Ranke (2), Jan Schult (10), Daniel Pankofer (2), Marius Fuchs (2), Christoph Schlichting (1), Jasper Bruhn (4)

Geschäftsführer Michael Friedrichs nach dem Spiel :”Das waren heute ganz wichtige Punkte für uns, über die ich wahnsinnig froh bin, denn unsere personelle Situation ist mehr als angespannt. Darüber hinaus brauchen wir den Schwung für unser Spiel jetzt am Mittwoch gegen den TuS Ferndorf. Ferndorf hat mit der Verpflichtung von Dragos Oprea vom THW Kiel deutlich gemacht, dass ihnen sehr viel daran liegt die Klasse halten zu wollen. Wir werden 110 % geben müssen um in dem 4-Punkte Spiel die Oberhand zu behalten. Ich hoffe sehr, dass wir am Mittwoch zum Spiel unsere “Hansehölle” hinter uns haben, denn wir brauchen die Punkte dringend. Dazu haben wir extra besondere Ticketangebote für die Fans unter dem Motto “handball after work”.”

VfL Bad Schwartau vs ASV Hamm-Westfalen, Handball, 2. Liga, 19.02.16

Das Ticketangebot “Handball after work” sind zwei Ticketpaktete für Erwachsene :
Ticketpaket 1 : Zahle 3 – bekomme 5 (45,- EUR statt 75,- EUR)
Ticketpaket 2 . Zahle 5 – bekomme 10 (75,- EUR statt 150,- EUR)

Infos zu den Tickets gibt es unter ticketing@bad-schwartau-bundesliga.de oder telefonisch unter 0451-29329191

Zurück
Jasper Bruhn (Nr. 77, VfL Bad Schwartau), Rickard Akermann (Nr. 10, VfL Bad Schwartau), Fynn Ranke (Nr. 15, VfL Bad Schwartau), Jan Schult (Nr. 19, VfL Bad Schwartau), Markus Hansen (Nr. 11, VfL Bad Schwartau) und Thees Glabisch (Nr. 2, VfL Bad Schwartau) beim Freiwurf gegen Marian Orlowski (Nr. 29, ASV Hamm-Westfalen).

VfL Bad Schwartau vs ASV Hamm-Westfalen, Handball, 2. Liga, 19.02.16