Schluß mit nicht mehr lustig !

Der VfL Bad Schwartau erwartet am Freitag um 19:30 Uhr den TV Emsdetten und will seine Negativserie beenden.

Vier Niederlagen in den letzten vier Spielen, das ist für das Team von Trainer Torge Greve eine ungewohnte Situation, kein gutes Gefühl eben, aber das soll sich bei der heutigen Partie gegen den TV Emsdetten ändern – unbedingt.

Vor genau einem Monat erwartete man in der Hansehalle den Tabellenvierten Bietigheim, ein unbequemer Gegner, der mit einem Tor Vorsprung zwei Punkte aus der Hansehalle entführte. In der Folge war es dann zunächst der Tabellenzweite TV Hüttenberg, dem man sich auswärts mit 2 Toren Unterschied geschlagen geben musste. Beim letzten Heimspiel war es dann der Tabellenerste aus Nettelstedt – der Tus N-Lübbecke der die Oberhand in der Hansehalle behielt. Zählbares gab es bei der 26:32 (17:16) Niederlage zwar nicht, aber es gab ein VfL Team zu sehen das alles gab. Bereits vor der Partie u.a. durch die Ausfälle von Oliver Milde und Markus Hansen geschwächt, fiel während des Spiels auch noch Jan Schult mit einem Handbruch aus und auch Antonio Metzner war nach einer Verletzung am Knie stark angeschlagen. Die Mannschaft rückte zusammen und kämpfte mit Herz und Leidenschaft, aber der Gegner aus Nettelstedt bewies warum er der Top Aufstiegskandidat ist und ließ dem VfL gegen Ende der Partie keine Chance mehr. Mit drei Niederlagen im Rücken ging es in der vergangenen Woche dann zur weitesten Auswärtstour an den Bodensee zur HSG Konstanz. Dieses ebenfalls junge Team hatte in Spielen zuvor noch gegen Bietigheim und Hüttenberg gewonnen, eine echte Herausforderung für das Team Kapitän Martin Waschul, besonders unter den gegebenen Umständen. Es wurde eine Partie auf Augenhöhe, die erst gegen Ende von den Gastgebern zu deren Gunsten entschieden werden konnte.
Der VfL steht trotz dieser Niederlagen mit 30:22 Punkten auf einem guten sechsten Tabellenplatz und diesen gilt es nun wieder zu untermauern. Denn Dessau-Roßlau mit 25:27 Punkten auf Tabellenplatz 9 trennen lediglich 3 Punkte vom Tabellenplatz 17, auf dem sich die HG Saarlouis mit 22:30 Punkten befindet und der erste Abstiegsplatz ist. Dieser Situation sind sich Trainer und Team bewußt und haben unter der Woche hart gearbeitet und sich eingeschworen, um heute gegen den TV Emsdetten unbedingt erfolgreich zu sein. Jemand für den die Partie auch etwas besonderes sein wird ist Marten Franke, der Ende letzten Jahres vom VfL zum TV Emsdetten gewechselt ist und nun wieder zurück in die Hansehalle kommt.

Martin Waschul (Nr. 18, VfL Bad Schwartau) freut sich. VfL Bad Schwartau vs Dessau-Rosslauer HV 06, Handball, 2. Liga, 17.02.17
Der Kapitän Martin Waschul (Nr. 18) will sein Team mit Einsatz und Kampf zum Erfolg führen.

Trainer Torge Greve: “Wir schauen derzeit ausschließlich auf uns, wir haben im Team eine hohe Qualität und egal wie unsere Personalsituation aussieht, wir wollen gegen Emsdetten gewinnen. Für uns ist es ungewohnt vier Niederlagen am Stück einstecken zu müssen. Die Mannschaft wird heute gegen Emsdetten alles investieren um zurück in die Erfolgsspur zu gelangen. Das ist auch nötig, denn für mich beginnt die Abstiegszone ab Platz 9 in der Tabelle. Wir haben in dieser Saison einen guten Tabellenplatz erobert und den werden wir mit Händen und Füssen verteidigen.”

Zu dem Spiel gibt es eine Ticket Sonderaktion. In den Außenblöcken der Hansehalle gibt es nur online eine “2 für 1” Ticket Aktion, sprich man bekommt zwei Tickets zum Preis von einem, wenn man heute dabei sein möchte – nur online, nur in den Außenblöcken, nur solange der Vorrat reicht. Denn um 19:30 Uhr geht es in der Hansehölle mit der Mission “Schluß mit nicht mehr lustig!” los !

Personell gibt es beim VfL in der kommenden Saison eine weitere Veränderung im Kader. Marius Fuchs, der zusammen mit Fynn Ranke und Christoph Schlichting auf der Kreisposition spielt, wechselt zur kommenden Saison zum Drittligisten Handball Sportverein Hamburg. Der derzeit Tabellendritte der 3. Liga Nord ist nach der dramatischen Insolvenz des damaligen Erstligisten auf dem Weg zurück in die Bundesliga. Man hat sich komplett neu aufgestellt und hat mit Martin Schwalb als Vize Präsidenten jemanden an Bord behalten können, der weiß wie es geht. Für Marius Fuchs eine tolle Herausforderung, auf die er sich freut.

Marius Fuchs (Nr. 23, VfL Bad Schwartau) gegen Christian Schaefer (Nr. 11, SG BBM Bietigheim), Paco Barthe (Nr. 22, SG BBM Bietigheim), Robin Haller (Nr. 2, SG BBM Bietigheim). VfL Bad Schwartau vs SG BBM Bietigheim, Handball, 2. Liga, 25.02.17
Wechselt zum Ende der Saison zum HSV Hamburg. Bis dahin hängt er sich für den VfL voll rein – Marius Fuchs (Nr. 23)

Marius Fuchs:”Logistisch passt es in Hamburg für meine Freundin und mich total gut. Wir fühlen uns hier im Norden sehr wohl und die Küste ist nicht wirklich weit weg. Sportlich ist der Fokus ganz klar meine persönliche Weiterentwicklung und die Herausforderung Aufstieg in die 2. Liga mitgestalten zu können. Der HSV Hamburg ist eine junge und aufstrebende Truppe, da fühle ich mich als Kämpfernatur wohl. Ich glaube, das ich mich gut einbringen kann und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jens Häusler, den ich für einen sehr guten Trainer halte.”

Zurück
Markus Hansen (Nr. 11, VfL Bad Schwartau), Thees Glabisch (Nr. 2, VfL Bad Schwartau), Toni Podpolinski (Nr. 8, VfL Bad Schwartau), Jan Schult (Nr. 19, VfL Bad Schwartau) und VfL-Trainer Torge Greve.

VfL Bad Schwartau vs Dessau-Rosslauer HV 06, Handball, 2. Liga, 17.02.17