VfL ringt den TV Emsdetten nieder und beendet die Negativserie

Der VfL gewinnt den Fight gegen den TV Emsdetten mit 23:22 (13:10) in der heimischen Hansehalle.

1762 Zuschauer können von Beginn an spüren, dass beide Teams “wollen”, in den ersten Minuten liefert sich vor allen Dingen Marten Franken mit seinen Ex-Manschaftskameraden einige harte Kämpfe um den Ball. So intensiv, das Gästetrainer Daniel Kubes ihm ein paar Minuten Auszeit gönnt.

Marten Franke (Nr. 5, TV Emsdetten) gegen Fynn Ranke (Nr. 15, VfL Bad Schwartau). VfL Bad Schwartau vs TV Emsdetten, Handball, 2. Liga, 24.03.17
Gaben alles und schenkten sich nichts – Fynn Ranke (Nr. 15) und Marten Franke (Nr. 5, TV Emsdetten)

Der VfL findet derweil gut in die Partie, Antonio Metzner und Markus Hansen bringen den VfL mit 2:0 in Front. Es dauert aber nicht lange bis Emsdetten nachlegt. Zweimal Marius Fuchs und erneut Antonio Metzner treffen dann zum 5:2 für den VfL und Gästetriner Kubes sieht sich genötigt daraufhin in der 10. Spielminute eine Auszeit zu nehmen. Das war eine gute Entscheidung für die Gäste, denn in der 14. Spielminute erzielt Merten Krings den 6:6 Ausgleich. Auch in der Folge bleibt es ausgeglichen. In der 23. Spielminute steht es für den VfL 10:9 und Torge Greve nimmmt seine erste Auszeit, kurz danach kann trifft Bruno Zimmermann zum 11:9 und erhöht auf 2 Tore Abstand. In der 28. Spielminute stellt Sebastian Damm mit dem 12:10 wieder einen 2 Tore Vorsprung her. 45 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff ist es Markus Hansen, der mit einem Dreher den 13:10 Pausenstand herstellt.

Antonio Metzner (Nr. 96, VfL Bad Schwartau) gegen Andre Kropp (Nr. 31, TV Emsdetten), Georg Poehle (Nr. 94, TV Emsdetten) und Yannick Draeger (Nr. 19, TV Emsdetten). VfL Bad Schwartau vs TV Emsdetten, Handball, 2. Liga, 24.03.17
Unstoppable – erfolgreichster Torschütze mit 7 Toren – Antonio Metzner (Nr. 96)

Nach der Unterbrechung trifft Fynn Ranke, der damit zum 14:10 für den VfL erhöht. Die Hansehölle spürt, dass der Vfl trotz der 4 Tore Führung Unterstützung benötigt, denn man spürt dass der TV Emsdetten den Anschluß wahren will. Der hält gerade in der Abwehr mit Härte gegen die Angriffsbemühungen des VfL. In der 42. Spielminute trifft Merten Krings für die Gäste zum Anschlußtreffer für die Gäste zum 14:15 und kurz danach fällt der Ausgleich durch Andre Kropp. Die Partie ist mittlerweile sehr hektisch und wird von der Emsdettener Abwehr teilweise deutlich härter als erlaubt geführt. In der 50. Spielminute steht es 17:17 und Torge Greve bittet sein Mannschaft zur Auszeit. Profitieren tut aber zunächst der TV Emsdetten, der durch einen Treffer von Oddur Gretarsson mit 18:17 in Führung geht. Im direkten Gegenzug gleicht Antonio Metzner allerdings zum 18:18 aus. Die Gäste legen immer wieder einen Treffer vor und der VfL Angriff unter der Führung von Markus Hansen kämpft und schafft immer wieder den Ausgleich. 5 Minuten vor Schluß steht es 20:20 und die Unparteiischen sehen erneut ein Foulspiel von Fynn Ranke, der bereits mit zwei 2-Minuten Strafen vorbelastet war. Nun folgt die dritte 2 Minuten Strafe und damit die Disqualifikation und rote Karte. Diese Entscheidung ist eine von mehreren, die die Zuschauer und auch die Bank des VfL komplett anders sehen. Dementsprechend steigt die Lautstärke deutlich an – die Hansehölle will nun ihren VfL zum Sieg schreien. Die Spieler um ihren Kapitän Martin Waschul lassen sich davon tragen und so kann Antonio Metzner in der 57. Spielminute mit seinem sechsten Treffer erneut den Ausgleich herstellen – es steht 21:21. Für die Attacke gegen ihn bei seinem Tor erhält Sven Wessseling eine 2 Minuten Zeitstrafe. Beim Stand von 22:22 ist es Dennis Klockmann, der einen Wurfversuch vereitelt. Im darauf folgenden Angriff trifft Markus Hansen mit einem Unterarmwurf zum 23:22. Emsdetten nimmt dann 38 Sekunden vor Schluß
noch einmal eine Auszeit, aber der vom Trainer Daniel Kubes angesagte Spielzug bleibt in der Abwehr des VfL hängen.

Markus Hansen (Nr. 11, VfL Bad Schwartau) gegen Andre Kropp (Nr. 31, TV Emsdetten). VfL Bad Schwartau vs TV Emsdetten, Handball, 2. Liga, 24.03.17
War trotz großer Bedrängnis nicht aufzuhalten – Markus Hansen (Nr. 11)

Es ist geschafft, der VfL Bad Schwartau ringt den TV Emsdetten in einem ausgeglichenem Spiel mit 23:22 (13:10) nieder und beendet damit seine Negativserie. Ein sehr erleichtertes Team des gesamten VfL feiert diesen Arbeitssieg gemeinsam mit den Zuschauern, die stehend applaudieren.

Torge Greve:”Es war das Spiel was wir erwartet haben, sehr kampfbetont und emotional und die
Mannschaft hat zusammen mit der Hansehölle alles gegeben. Es war sicherlich ein glücklicher Erfolg,
aber die Willensleistung der Mannschaft war auch für jeden erkennbar. Für mich war es entscheidend,
das wir den Sieg wollten. Dieser Erfolg gibt uns Luft und Kraft zu atmen und das lässt uns in den
kommenden Wochen in Ruhe weiter arbeiten.”

Fynn Ranke:”Die dritte 2 Minuten Zeitstrafe war sicher unglücklich, aber wir mussten in der Abwehr
alles geben um dort die Oberhand zu behalten. Wir haben gut und aggressiv begonnen und das war auch
unsere Absicht, wir wollten von Anfang an zeigen, dass wir in der Abwehr da sind. Natürlich bleibt
es nicht aus, dass man auch eine Zeitstrafe kassiert, dass ist in einem kampfbetonten Spiel völlig
normal. Wir sind froh, dass wir nach den teilweise unglücklichen Niederlagen wieder einen Erfolg
einfahren konnten.”

Tore : Markus Hansen (6), Fynn Ranke (2), Bruno Zimmermann (3), Sebastian Damm (2), Marius Fuchs (2),
Tim Claasen (1/1), Antonio Metzner (7)

Zurück
Schwartaus Spieler feiern den Sieg.

VfL Bad Schwartau vs TV Emsdetten, Handball, 2. Liga, 24.03.17