VFL will am Wochenende Platz eins verteidigen

Morgen am Samstag den 26.11.2016 um 19:00 Uhr empfängt der VfL die Mannschaft der HG Saarlouis.

Derzeit steht der VfL Bad Schwartau auf Platz vier der Tabelle, punktgleich mit dem Tabellendritten vom TV Hüttenberg. In bisher fünf Heimspielen konnte der VfL im Schnitt 1780 Zuschauer begrüssen, zuletzt gegen HC Empor Rostock waren es 2114 Handballbegeisterte. Damit führt der VfL das Zuschauer Ranking vor dem ThSV Eisenach mit 1714 und TUSEM ESsen mit 1708 Zuschauern im Schnitt an. Auch für die Partie morgen hofft Geschäftsführer Michael Friedrichs auf eine gut gefüllte Halle.

Die Hansehalle ist gefuellt. VfL Bad Schwartau vs GWD Minden, Handball, 2. Liga, 18.12.15
Die Lübecker Hansehalle war zuletzt gegen HC Empor Rostock ausverkauft.

Die HG Saarlouis aus dem Saarland in unmittelbarer Nähe der Französischen Grenze und unweit von Luxemburg, steht derzeit auf dem 14. Tabellenplatz. Das Team von Trainer Jörg Bohrmann, der zu Saisonbeginn vom TSV Bayer Dormagen kam und Heine Jensen als Trainer ablöste, unterlag zuletzt knapp mit einem Tor gegen den EHV Aue und erkämpfte sich gegen den TuS Ferndorfein Unentschieden.

Der VfL will seine “weiße Weste” zu Hause wahren und auch in der sechsten Heimpartie ungeschlagen bleiben. Die Mannschaft um Top-Keeper Dennis Klockmann, der in den letzten Partien herausragend gehalten hat, weiß aber nicht nur in der Hansehalle zu überzeugen, auch in den letzten Spielen gegen den EHV Aue und den Wilhelmshavener HV konnte das Team überzeugen und ist nunmehr seit 7 Spielen ungeschlagen.

Dennis Klockmann (Nr. 32, VfL Bad Schwartau) freut sich nach einer Parade gegen Daniel Wernig (Nr. 9, TV 05/07 Huettenberg). VfL Bad Schwartau vs TV 05/07 Huettenberg, Handball, 2. Liga, 24.09.16
Dennis Klockmann (Nr. 32)  – sicherer Rückhalt für sein Team und einer der besten Torhüter der Liga.

Trainer Torge Greve vor dem Spiel :”Saarlouis wird für uns mit Sicherheit kein einfaches Spiel werden. Man muss achtsam und vor allen Dingen wach sein. Saarlouis hat in Konstanz mit 7 Toren gewonnen und in Dessau unentschieden gespielt, sie sind auswärts stark. Das kann man auch daran sehen, dass sie am vergangenen Wochenende gegen Ferndorf mit 6 Toren führen, am Ende dann zwar unglücklich nur unentschieden spielen, dennoch sind wir auf jeden Fall gewarnt. Im Moment haben wir ein breites Kreuz und können selbstbewusst auftreten. Wir freuen uns nach zwei Wochen wieder Zuhause mit unseren Zuschauern im Rücken Vollgas zu geben und das Spiel dann am Ende für uns erfolgreich gestalten zu können.”

Aber nicht nur sportlich läuft es für den VfL derzeit gut, hinter den Kulissen wurde in den vergangenen Monaten viel dafür getan, dass der sportliche Erfolg auch für die Zukunft auf wirtschaftlich sichere Beine gestellt wird. Dazu gibt es konkret zwei wichtige Neuerungen für die kommende Saison, wovon eine die Umwandlung der Spielbetriebsgesellschaft von einer GmbH in eine GmbH & Co. KG ist. Nicht nur wirtschaftlich ist dies eine positive Veränderung auch strukturell, denn so kann in Zukunft bei Entscheidungen effektiver agiert werden. Genaueres zur Änderung der Gesellschaftsform und der zweiten Neuerung für die kommende Saison gibt der VfL auf einer Pressekonferenz morgen um 15:00 Uhr bekannt.

Geschäftsführer Michael Friedrichs :”Es gab seit dem Beginn meiner Tätigkeit als Geschäftsführer vor 26 Monaten ein Menge Baustellen, von denen wir viele abarbeiten konnten. Parallel dazu konnten wir aber auch daran arbeiten den VfL für die Zukunft in die richtige Richtung aufzustellen. Maßgeblichen Anteil haben dabei auch neue Partner, mit denen wir gemeinsam die Zukunft gestalten wollen. Es gibt noch eine ganze Menge zu tun, aber ich bin davon überzeugt, dass wir uns auf den richtigen Weg befinden. Morgen werden wir dazu die ersten Ergebnisse vorstellen.”

Zurück
Lasse Seidel (Nr. 28, HSG Nordhorn-Lingen) gegen Dennis Klockmann (Nr. 32, VfL Bad Schwartau).

VfL Bad Schwartau vs HSG Nordhorn-Lingen, Handball, 2. Liga, 21.10.16